default_mobilelogo

fruchtbares backen

In diesen Wochen diskutieren wir in unserer Hofgemeinschaft mehr denn je über nachhaltiges Kreislaufdenken und regionale Wertschöpfungsketten. Die Pandemie und die sichtbaren Folgen des Klimawandels zeigen die Brisanz der Themen. Wir stellen uns die Fragen der eigenen Weiterentwicklung für das neue Jahr. Es gibt im eigenen Wirkungskreis von Haus / Café und Hof stetig neues oder nie hinterfragtes das auf den Prüfstand gestellt werden darf.

In unserem Kochstudio tüfteln, experimentieren wir und „heben“ alte Schätze wie die original gerollten Maultaschen des Kloster Maulbronns, kreieren neue Produkte wie unsere Rote Beete Marmelade mit Süßkirschen vom Sommer oder Kürbismarmelade mit Orange , Ingwer und Sternanis, bei der wir hartnäckig blieben bis alle Kürbisse der Herbsternte verarbeitet waren. Für mich ist es die höchste Kunst alles Unwesentliche wegzulassen und wertvolle Hofprodukte in einen neuen Kontext zu stellen. So essen wir Gemüse auch zum Frühstück und Marmelade zum Käse. Auch gefällt mir die Einfachheit daran die den Mensch und seine Gesundheit dabei in den Mittelpunkt stellt. So fängt eine regionale unabhängige Ernährung schon auf dem Frühstückstisch an.

Auf dem Hof steht der Waldumbau derzeit im Mittelpunkt. Wir sehen täglich die Schönheit, aber auch Gefährdung des Waldes in Zeiten des Klimawandels. Besonders viel Holz muss diesen Winter durch Borkenkäferbefall zügig geerntet werden. Der bevorstehende Frühling bringt uns in den Gärten und auf den Feldern planerisch auf Hochtouren. Saatgut will bestellt, Fruchtfolgen geplant und die Böden durch Humusaufbau gut ernährt werden.

Unser Hofladen im schönen alten Gewand geht „eigene“ Wege! Untergebracht im ehemaligen Stallgebäude, eingerichtet komplett mit Möbeln mit „Geschichte“, allesamt aus Haushaltsauflösungen. Es gibt ein gutes Gefühl sowohl von den Rohstoffen und Produkten als auch den Möbeln die Herkunft zu kennen und so Ressourcen zu schonen.

Im Seminarbetrieb und Kochstudio kommen dieses Jahr die besonderen Stärken mit viel persönlichem Freiraum in Haus und Hof gut zur Geltung.

Das gibt ein gutes Gefühl in unsicheren Zeiten.

Mit Fruchtbaren Grüßen
Ihre
Angela Maria Abler-Heilig

Ob Corona oder Klimakrise… Wir spüren jetzt mehr denn je…

Angela Abler 1043Der Preis für den globalen Handel ist zu hoch! Regionale, saisonale Produktion wird für viele von uns in diesen Zeiten wieder wichtiger! Dabei nehmen wir verstärkt das Ausgangsprodukt, das Nahrungsmittel, wieder wahr. Wir kosten verschiedenes, werden uns der verschiedenen Anbieter, Preise und Qualitäten bewusst und hinterfragen was uns angeboten wird.

Eine gesunde Ernährung wollen wir alle! Daher müssen wir auch die Gesundheit unseres Planeten im Blick haben. Dazu gehört das Interesse an unserer Landwirtschaft. Mit dem Verlust unserer biologischen Vielfalt droht auch unsere kulturelle Vielfalt zu schwinden. Dabei geht es um mehr als die Frage Bio oder konventioneller Anbau. Wenn die Symbiose mit dem Boden funktioniert, werden unsere Pflanzen resilient und nährstoffreich. So bekommen wir wertige Lebensmittel auf unsere Teller. Wir sollten uns nicht nur kritischer, sondern auch neugieriger mit unserer Nahrung auseinandersetzen Wo kommt sie her, wie wurde sie angebaut?

Welche Lebendigkeit bringt sie mit? Konnte sie genügend Nährstoffe ausbilden, die mich tatsächlich nähren? Die Corona Krise bringt uns die private Zeit für eine neue Koch– und Esskultur. Ich glaube aber, dass das gemeinsame Erleben von Essen und Trinken in der Öffentlichkeit etwas fundamental Wichtiges für die Gesellschaft und für die Kultur ist. Es ist anders, wenn man in Gesellschaft isst oder wenn man allein zuhause isst.

Wir haben vergangenes Jahr bei unseren Gästen das Interesse an gemeinsamen Essen plus Mehrwert durch Informationen / Präsentationen und wertschätzenden Diskussionen gespürt. Wir freuen uns jetzt schon Ihnen wieder unsere Art von Gastlichkeit und fruchtbaren Rahmen für Ihre Veranstaltung bieten zu dürfen!

Ich wünsche Ihnen gesunde und schöne Weihnachten
Herzlichst
Ihre Angela Maria Abler-Heilig

logo Daysforfuture

 

Waldtag am 26. Oktober 2020 „Der Wald im Klimawandel“
Ein spannender, lehr- und erlebnisreicher Tag für Kinder der Klassen 1 – 6 auf dem Biohof Abler in Bodnegg

In der Woche der Herbstferien steht gleich der Montag ganz im Zeichen des Waldes. Unübersehbar, selbst in unserer Region ist, dass der Wald unter dem Klimawandel leidet. Trockenheit und vor allem der Borkenkäfer setzt ihm an vielen Stellen zu. Was ist also zu tun? Dieser Frage gehen wir beim ersten Waldtag in der Reihe „Days4Future“ nach. Wir entdecken den Wald spielerisch, beobachten und lernen. Außerdem werden wir als „Samentaxis“ Mischwald in eine Fichtenmonokultur bringen.

Aufgrund der COVID19-Entwicklung und es grausligen Wetters am 26.10. wird der Waldtag auf 2021 verschoben

Bestellen Sie unser handgemachtes und mit heimischem Superfood gespicktes Apfel-Lebkuchenbrot, unsere Linzer Torte, Dinkel-Kräuterkekse und unsere Pestos!

Auf mehrfachen Wunsch lassen wir den Sommer nochmals aufleben und backen und befüllen für Sie unsere Etageren mit unseren regionalen Tapas.

Gerne können sie diese jetzt schon telefonisch oder per Email für Freitag und Samstag bestellen und dann abholen.

Unser Onlineshop ist im Aufbau!

Mit dem Projekt „Bio-Gschenkle – biologisch, regional, nachhaltig Genuss verschenken“ möchte
die Bio-Musterregion Anbieter von Bio-Geschenkkörben in der Region bekannter machen und
den Absatz von Bio-Lebensmitteln steigern. Vierzehn Anbieterinnen und Anbieter von
Bio-Geschenkkörben im Landkreis sind am Projekt beteiligt. Sie verpacken eigene Produkte
aber auch Produkte anderer Bio-Erzeuger/innen liebevoll zu einem Genuss-Geschenk.

Die Produkte im Bio-Gschenkle stammen alle aus kontrolliert biologischer Erzeugung, die meisten
kommen aus der Bio-Musterregion Ravensburg oder angrenzenden Landkreisen. Bei vielen
Geschenkkörben werden mit Ihrem Kauf also gleich mehrere Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern in
unserer Heimat unterstützt. Bei der Verpackung wird plastikfrei gearbeitet. Die Bio-Gschenkle
können sowohl einzeln, als auch bei einigen Anbietern in größerer Stückzahl bestellt werden.

So können unsere Bio-Gschenkle als regionales Geschenk z.B. bei Dienstjubiläen, runden
Geburtstagen oder anderen Feierlichkeiten verschenkt werden. „Mit unserem Bio-Gschenkle
kann man jetzt Genuss aus der Region verschenken“, meint Barbara Sigg, Landwirtin aus Bad
Wurzach, die beim Projekt dabei ist.

„Die Geschenke können meist ganz nach Wunsch und Budget individuell zusammengestellt werden.
Da ist für jeden was dabei.“, so Katharina Eckel, die Regionalmanagerin der Bio-Musterregion
Ravensburg, die das Projekt initiiert hat und betreut. Eine genauere Beschreibung der einzelnen
Geschenkkörbe finden Sie auf der Homepage der Bio-Musterregion unter:

www.biomusterregionen-bw.de/ravensburg

 

Sie möchten Ihren eigenen, individuell für Sie zusammengestellten "Bio-Gschenkle"-Geschenkkorb?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns und wir bieten Ihnen gerne einen eigenen Geschenkkorb an!

T: +49 (0) 7520 923047

Kontaktformular

Die Elobau Stiftung Leutkirch förderte Umweltbildung bei Kindern im Rahmen eines Feriencamps!

Die Ernährungstage mit Schwerpunkt Transport / Verpackung und CO2 fanden auf unserem Bio Hof statt. Es hat uns einen riesen Spaß gemacht die Tage auszugestalten! 50 Kinder waren bei der Ernte von Kartoffeln, Äpfeln , Kürbissen und Kräutern mittendrin. Gemeinsam kochten wir daraus viele leckere Gerichte und lernten vieles über unsere regionalen Schätze der Natur! Sie kochten Ihre eigene Spitzwegerich Salbe, machten eine Kräuterraylley , brieten am Lagerfeuer Ihre Brennnesseln zu Chips und lernten die Zusammenhänge zwischen einem Humusreichen Boden und Ihren Nahrungsmitteln.

Das war toll !

Hier finden Sie Bilder

2020 07 Sommer 1Wir haben die Zeit mit Ihnen als Gast im Sommer sehr genossen und wollen Sie ab Oktober mit neuen Ideen und Themen mit in den Herbst nehmen.

Es wird wechselnd zur Jahreszeit 2 mal im Monat ein öffentliches, kulinarisches Erlebnis bei uns geben. Entweder Sie werden selbst bei uns bei einem Kochkurs oder Workshop mit selbsthergestellten Bio-Leckereien tätig, oder lassen sich einfach von uns beim Frühstück/Abendmenue verwöhnen.

Seminare für geschlossene Gruppen oder private Feierlichkeiten können Sie natürlich weiterhin wie gewohnt buchen.

Wir werden Sie immer in der letzten Woche des Monats auf unserer Homepage über unsere Ideen und Themen informieren. Sie können sich auch gerne zu unserem Newsletter anmelden. Bitte schicken Sie uns hierfür eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten, so verpassen Sie keine Neuigkeit.

Wir freuen uns, wenn Sie auch in Zukunft neugierig sind, was unser Biohof so alles bietet und kann.

Lassen Sie uns gemeinsam in die schöne Zeit des Herbstes starten, wir freuen uns auf Sie!

In diesen Zeiten ein gutes Gefühl !

Jeder kennt die momentane Unsicherheit.

Firmen wollen wieder vorrausschauen , Ihre Seminare veranstalten , Mitarbeiter Fördern und weiterbilden!

Feiern und gemütliche Treffen von Familien und Freunden wollen nachgeholt werden und tun jetzt besonders gut!

Dazu braucht es nun mehr denn je eine sichere Umgebung.

Wir bieten Ihnen den fast schon privaten Rahmen und genügend Freiraum für Ihre Veranstaltung.

Daher empfangen wir an Ihrem Veranstaltungstag nur Ihre Gruppe- sie Tagen und Feiern ganz individuell.

 

-Frei bewegen-

ob im Seminarraum , der Studioküche , im Hof oder in unseren Gärten!

Fühlen Sie sich wohl – Wir umsorgen Sie !

Zusammen bleiben wir buchstäblich auf dem „fruchtbaren Boden!“

Ihre Gruppe, Tagung oder Feier empfangen und verwöhnen wir ab sofort an allen Tagen auf Reservierung! 

Wir kochen und backen ganz individuell für Sie.

Machen Sie es sich in unseren Gärten und im Hof gemütlich, und genießen Sie noch die letzten Herbsttage!

Aufgrund der aktuellen Situation gehört die Küche Ihnen ganz exklusiv.

Rufen Sie uns gerne an!

Familie Abler bewirtschaftet ihren Betrieb biologisch. Die Betriebsleiter besetzen ihre eigene Nische mit Seminarraum, Studioküche und Direktvermarktung. Mit ihren Kindern, den Altenteilern und einem älteren Ehepaar aus der Stadt leben und arbeiten sie im Einklang mit der Natur.

Vollständiger Artikel

BUT biohof

Wenn ich Pflanzen aus einer Landwirtschaft kaufe, welche regenerativ arbeitet, bekomme ich Gemüse aus hochleistungsfähigen Böden, der die Pflanzen mit guten Vital -, und Mineralstoffwerten ausstattet.

Hier erfahren Sie mehr...

BUT hofladen

Durch die Stärkung des Anbaus von heimischem Gemüse die Artenvielfalt stärken. Wir machen daraus neue Pestos z.B. aus Feldsalat im Winter, Löwenzahn im Frühjahr und Sylvieblüten im Sommer….

Hier erfahren Sie mehr...

BUT kochstudio

Wir kochen mit den frischen Zutaten die aus Ihrer Wichtigkeit und Bedeutsamkeit geratenen „schlichten" Genüsse und wollen Mut zum Kochen machen und damit die Hürde für das „selber Kochen“ verkleinern.

Hier erfahren Sie mehr...

BUT seminare

Bei uns erleben Sie Wissens-vermittlung durch bewussten Genuss! Wir wollen gemeinsam mit Ihnen kulinarische Landschaftserhalter und Landschaftsgestalter sein und zu einem CO2 reduzierenden Handel beitragen.

Hier erfahren Sie mehr...

TERMINE & VERANSTALTUNGEN

14 Mai
Waldtage 2021 Lernort Natur
14. Mai. 2021 15:00

Thema : Wege im Wald mit dem Akademischen Jagd

...